News

hier erfahren Sie aktuelles über die Remec AG

Seilbahnen sind eine wichtige Alternative und Ergänzung zu den bestehenden Verkehrssystemen im urbanen Bereich.

Am ersten Cable Car World Kongress in Essen sind wir zusammen mit der Sisag mit unseren Produkten und Dienstleistungen für vernetzte Mobilität präsent.

Danke an alle Teilnehmenden für die spannenden Gespräche und den intensiven Austausch während gleich drei Kunden-Anlässen von letzter Woche;

  • SAMBESI Academy 2022 - Wasser

  • SAMBESI Academy 2022 - Seilbahnen

  • Digital Days 2022 in der Westschweiz zusammen mit der Sisag AG

Diese Woche durften wir zusammen mit der Sisag AG während zwei Tagen unsere "Seilbahn-Kunden" zu den Digital Days 2022 im SisCampus begrüssen.
Spannende Input-Referate und Neuigkeiten aus der hauseigenen Entwickler-Schmiede haben zum intensiven Austausch angeregt.
 
Herzlichen Dank an alle Besucher für die aktive Teilnahme!
 
Nun freuen wir uns auf die Ausgabe in der Romandie von nächster Woche.

Das Bundesgesetz über die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen (Behindertengleichstellungsgesetz, BehiG) hat zum Zweck, Benachteiligungen zu verhindern, zu verringern oder zu beseitigen, denen Menschen mit Behinderungen ausgesetzt sind.
 
Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat in Zusammenarbeit mit der Seilbahn-Branche diverse BAV-Checklisten erarbeitet und stellt diese den Unternehmen zur Verfügung für die Überprüfung der Anforderungen.
 
Diese Checklisten haben wir digitalisiert und stellen diese unseren Kunden in gewohnter Qualität in der Instandhaltungssoftware SAMBESI zur Verfügung. Dadurch wird die Überprüfung der Anforderungen, die Erfassung von Massnahmen und Behebung digital aufgenommen, geplant, durchgeführt und dokumentiert.
 
Bei Bedarf unterstützen unsere erfahrenen technischen Leiter auch die Beurteilung vor Ort.
 
Bild: automatisch generierter Bericht nach erfolgter Beurteilung

In Davos wird die digitale Instandhaltung nicht nur bei den Bergbahnen und bei der Wasserversorgung eingesetzt, sondern mittlerweile auch bei diversen Sportanlagen. So wurde im letzten Jahr SAMBESI für das Eisstadion und das Wellness- und Erlebnisbad eau-là-là in Davos eingeführt.

Die Digitalisierung bietet auch Chancen im Management von Sportanlagen. Die beratenden Projektleiter der Remec AG unterstützen dabei Besitzer und Betreibende von Sportanlagen beim Einsatz der digitalen Instandhaltungssoftware SAMBESI. Dabei geht es aber nicht nur um die Einführung einer Software-Lösung, sondern vielmehr um ganzheitliche Aspekte wie Planung, Qualitätssicherung, Prozesse, Dokumentation, Sicherheit usw.

Zudem arbeiten wir im Bereich von Sportanlagen mit Rainer Gilg von der Firma BPM Sports GmbH und seinem Team zusammen – mit dem Ziel die beste Lösung mit geballter Kompetenz zu bieten und Erfahrungen nutzbar zu machen.

Herzliche Gratulation an alle Finisher beim Engadiner Skimarathon - insbesondere unserem Team [SAMBESI - powered by Remec] - mit Verstärkung aus den Reihen der Sisag AG.

Während den letzten zwei Tagen sind wir intern offiziell in den nächsten Entwicklungs-Zyklus von SAMBESI gestartet!
In mehreren Workshop-Sessions haben wir die zahlreichen Vorarbeiten gemeinsam diskutiert, die Realisierung geplant, Risiken diskutiert, Entscheide getroffen und uns auf die nächsten Monate eingestimmt.
 
Nun freuen wir uns darauf, die Herausforderung anzutreten und die Entwicklung von SAMBESI voranzutreiben!
Die ersten Zwischen-Ergebnisse werden wir voraussichtlich an den nächsten Digital-Days vorstellen.
 
LET’S GO!

Mit SAMBESI kann die Geräteprüfung geplant, durchgeführt und dokumentiert werden. Je nach Hersteller der Testgeräte, kann zum Beispiel derselbe NFC-Tag für das Testgerät als auch für Sambesi genutzt werden.

Der Arbeitgeber ist gemäss der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (SR 832.30, VUV) verantwortlich für die Bereitstellung sicherer elektrischer Arbeitsmittel. Nach Art. 3 VUV muss der Arbeitgeber dafür sorgen, dass die Schutzmassnahmen und Schutzeinrichtungen in ihrer Wirksamkeit nicht beeinträchtigt werden. Er hat dies in angemessenen Zeitabständen zu überprüfen. Die Prüfung erfolgt gemäss der Norm SNR 462638 - Wiederholungsprüfung und Prüfung nach Instandsetzung elektrischer Geräte.

Zusammen mit der Firma Recom Electronic AG als Lieferant von Safetytest wurde eine Lösung entwickelt, die es erlaubt ohne Medienbruch, das nach erfolgreichem Test erzeugte Protokoll auf dem Tablet dem richtigen Auftrag in SAMBESI als Dokument hinzuzufügen.

So werden alle gesetzlichen Anforderungen an die Dokumentation und Nachvollziehbarkeit der durchgeführten Geräteprüfungen erfüllt.

- das Luxus-Resort umfasst rund 40 Anlagen; Hotels; Wellness-Bereiche, Restaurants, Personalhäuser, Strassen, Bahnanlagen, Sportanlagen wie Golf oder Tennis bis hin zum Bienenhaus
- rund 50 Tablets mit SambesiMobile sind täglich bei ca. 300 Anwendern im Einsatz
- pro Monat werden rund 400 kleinere und grössere Ereignisse mit Sambesi gemeldet und abgearbeitet
- rund 18'000 vorbeugende Wartungs- und Inspektionsarbeiten werden strukturiert via Tablet abgerufen und abgearbeitet; von der Zimmerkontrolle bis hin zu den täglichen Badewasserkontrollen inkl. Messwerterfassung
 
Die Herausforderungen lagen bei der breiten Nutzung und gewaltigen Datenmenge, die ein Betrieb und die Instandhaltung eines Hotel-Resorts in dieser Grössenordnung mit sich bringt.
In mehreren Workshops wurden die Prozesse gemeinsam erarbeitet und die Software Sambesi Schritt für Schritt an die eigenen Bedürfnisse ausgerichtet eingeführt. Der sportliche Terminplan konnte durch das agile Vorgehen eingehalten werden. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass Sambesi sehr flexibel und skalierbar einsetzbar ist!
 
Hubert Theiler, Projektleiter Facility Management im Bürgenstock Hotel & Resort sagt; «Dank der jahrelangen Erfahrung der Remec-Mitarbeiter, konnten unsere Bedürfnisse sehr schnell erfasst und adaptiert werden. Das agile Vorgehen ermöglichte die Einführung von Sambesi innerhalb weniger Wochen! Der Austausch und die gemeinsamen Workshops haben uns generell weitergebracht. Wir arbeiten mit Hilfe von Sambesi nicht nur strukturierter, sondern auch effizienter.»

Mehr Informationen zum Hotel-Resort: https://www.burgenstockresort.com

In Partnerschaft mit der Sisag AG und der ProSim GmbH hat die Remec AG einen Simulator für Bergbahnen entwickelt. Der "digitale Zwilling" Pollux unterstützt die Betreiber von Bergbahndestinationen, dem Gast das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten – Heute und in Zukunft.
Der Simulator unterstützt Bergbahnen, die beispielsweise Lifte ersetzen müssen oder die Zahl der Pistenkilometer ausbauen wollen.
Das Gebiet wird im Simulator zunächst 1:1 digital nachgebaut, um anschliessend geplante Veränderungen und daraus resultierende finanzielle und personelle Auswirkungen zu simulieren. Weiter können Betriebsausfälle und Veränderungen von Besucherströmen über das komplette Gebiet simuliert werden.

Mehr Informationen: Text und Radio-Beitrag von SRF

Letzte Woche haben sich die ehemaligen Lernenden der Sisag AG und Remec AG im neuen SisCampus getroffen. Nach einem Update über das Wachstum der Sisag Gruppe in den vergangenen Jahren und einem Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten konnten die 50 Teilnehmer bei einem feinen Nachtessen im 54Hochgenuss in den Erinnerungen an Ihre Lehrzeit schwelgen.

Zusammen mit unserer grossen Schwester Sisag AG bildet die Remec AG innerhalb der Sisag-Gruppe gemeinsam Lernende aus.

Wie wichtig die Ausbildung von Lernenden für die Sisag und Remec ist, zeigen einige Zahlen eindrücklich:
- aktuell absolvieren 19 Lernende Ihre Lehre in der Sisag Gruppe in den Berufen Elektroniker, Automatiker, Automatikmonteur, Informatiker, KV und Köchin
- dies entspricht 10% der gesamten Belegschaft der Sisag Gruppe
- Total haben bisher 84 Lernende Ihre Lehre bei Sisag abgeschlossen
- davon sind 29% inzwischen wieder in der Sisag Gruppe beschäftigt
- sagenhafte 19% aller Mitarbeiter haben auch Ihre Lehre in der Sisag absolviert (das ist jeder 5. der Sisag Gruppe!)

Diese Woche haben wir die Digital Days 2021 der Sisag AG und Remec AG durchgeführt.
Nicht weniger als 24 spannende Input-Referate während 3 Tagen - haben unsere Kunden, unsere Partner und uns selbst zu neuen Ideen angeregt.


Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Partnern für die aktive Teilnahme! Einmal mehr hat sich gezeigt, dass der Austausch und die Nähe eine partnerschaftliche Zusammenarbeit beflügelt.

Besten Dank dem Team der CFL - Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois für die tolle partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Martin Dahm, Infrastrukturmanager bei Chemin de Fer Luxembourgeois (CFL) sagt:
„Wir wollten von Anfang an papierlos arbeiten und sind so auf SAMBESI gestoßen. Dank der Instandhaltungssoftware arbeiten wir im Drei-Schicht-Betrieb flexibel, effizient und rechtssicher. Alle Tätigkeiten sind stets dokumentiert, alle Unterlagen sofort verfügbar und alle Mitarbeiter immer auf dem gleichen, aktuellen Wissensstand. Als Quereinsteiger profitieren wir zudem von dem Seilbahn- Know-how des Softwareherstellers REMEC!“

Mehr Informationen: Beitrag im SI-Magazin

Im Frühling 2020 durfte die Remec auf Ihr 10-jähriges Bestehen zurückblicken. Mit einem Wochenende in Zermatt und der erfolgreichen Besteigung des Breithorn auf 4'164 m.ü.M., durften wir nun die offiziellen Feierlichkeiten ein Jahr später als geplant geniessen.

Lernende, Projektleiter, technische Leiter, Software-Entwickler, Verwaltungsräte – alle waren sie auf dem Gipfel!

Wir bedanken uns bei unseren treuen Kunden und Partnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächsten 10 Jahre!

Die Remec AG durfte bei der Wasserversorgung der Firstbahnen die Aufnahme der W12 mit Hilfe der SVGW-zertifizierten Instandhaltungs-Software Sambesi unterstützen.

Zusammen mit dem Betriebsleiter der Firstbahnen Markus Kellenberger (Jungfraubahnen Management AG) und der Unterstützung von Christoph Müller (WasserSupport GmbH) wurde die komplette Wasserversorgung in Sambesi aufgenommen und gemäss Guter Verfahrenspraxis nach W12 des SVGW überprüft.


Bild: Vorort Aufnahme der Leitlinienpunkte nach W12 direkt mit SambesiMobile auf dem Tablet.

Während den letzten Wochen durften wir SAMBESI am Mittelmeer in Haifa, Israel einführen.

Neben der Lieferung & Inbetriebnahme von SAMBESI und der Schulung mit der Betreibermannschaft, darf die Remec das Wartungskonzept für die neu gebaute Seilbahn-Anlage erarbeiten.
Zudem überträgt eine Schnittstelle zur Seilbahnsteuerung und den Servern der LOOP21 Mobile Net GmbH wichtige Betriebsdaten automatisch ins SAMBESI.
Die sehr hohen Sicherheitsanforderungen vom Betrieb der Anwendung bis zur Handhabung mit den Tablets konnten zufriedenstellend gelöst werden.
 
Die urbane Transport-Anlage „HBTU University“ mit 153 Kabinen wird ab Oktober 2021 6 Tage in der Woche und 16 Stunden täglich betrieben. Sie umfasst insgesamt 6 Stationen und verbindet ein Busterminal mit der Universität am Berg, um den Verkehr zu entlasten.

Gestern konnten wir interessierten Personen aus dem Bereich der Wasserversorgungen und der Industrie in einem Webinar begrüssen. Dabei haben wir unter anderem die digitale Instandhaltung, das GIS-Modul und die W12 Aufnahme / Risikomanagement vorgestellt. Als Anwender aus der Praxis durften wir Carlos Pighin aus Schlieren live im Studio begrüssen und diverse Fragen aus dem Publikum mit ihm zusammen diskutieren.

Wir haben uns sehr über die rege und aktive Teilnahme gefreut!

Gestern Abend haben wir für unsere Cloud-Kunden das Update auf die SAMBESI Version 6.1 vorgenommen.

Wir haben diverse Verbesserungen und Fehlerbereinigungen in den Bereichen Client, Backend, Mobile, und Reports vorgenommen. Genauere Angaben dazu finden unsere Kunden in den per E-Mail zugestellten Release-Notes 6.1.

Bei Fragen, Unklarheiten oder Bemerkungen stehen wir unter den üblichen Kanälen gerne zur Verfügung: https://remec.ch/de/kontakt.

Viel Spass mit den neuen Features und Verbesserungen!

Unser Team ist unterdessen bereits in die Entwicklung der SAMBESI Version 7 gestartet. Bei Gelegenheit werden wir hier über die Fortschritte informieren.

Die Messwert-Ergebnisse der Wasserproben-Berichte vom kantonalen Labor in St. Gallen können neu automatisiert in unsere Instandhaltungssoftware Sambesi importiert werden. Ein weiterer Schritt in der Effizienzsteigerung und Digitalisierung der Instandhaltung. Weitere Kantone sind in Planung.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns!

Mit Freude durften wir während den letzten Wochen weitere 9 «Wasser-Kunden» erfolgreich in der SAMBESI-Familie begrüssen. Herzlich Willkommen;

  • Wasserversorgung Oberweningen

  • Wasserversorgung Schöfflisdorf

  • Wasserversorgung Arosa

  • Wasserversorgung Seelisberg

  • Wasserversorgung Einsiedeln

  • Gemeinde Emmetten

  • Wasserversorgung Küssnacht a.R.

  • Wasserversorgung Thusis

  • Wasserversorgungsgenossenschaft Neuenkirch

Am Mittwoch, 4. November und Donnerstag, 5. November konnten wir erfolgreich unsere Kunden zu einem Webinar einladen. An den beiden Webinaren für die Wasserversorgungen bzw. Seilbahnen konnten wir unsere Neuentwicklungen im Bereich Sambesi und vor allem dem Risikomanagement zeigen und unsere Kunden auf den neuesten Stand bringen. Wir danken herzlich für die rege Teilnahme!

Neuer Kunde für die Technische Leitung

Mit den Sportbahnen Gampel-Jeizinen AG darf die Remec AG ihre 20. Seilbahnunternehmung mit der Technischen Leitung unterstützen. Das Mandats-Modell überzeugt auch die Betriebsleiter der Sportbahnen Gampel-Jeizinen AG und sie übergeben die Sorgfaltspflicht ihrer Anlagen an den Technischen Leiter der Remec AG.

Weiter Informationen zur Destination Gampel-Jeizinen finden sie hier.

Neuer Kunde im Glarnerland

Die Sportbahnen Braunwald AG betreiben Seilbahnanlagen für ihr Ski- und Wandergebiet in Glarus. Des weiteren Unterhalten sie eine weitere Luftseilbahn im Auftrag. Alle Seilbahnanlgen werden in Zukunft mit Sambesi dokumentiert und Behörden- und Herstellerkonform geplant.

Weiter Informationen zu den Sportbahnen Braunwald AG findne sie hier.

Standseilbahn Butzenbüel

Am Flughafen Zürich entsteht mit dem Bau des Circle eine neue Standseilbahn, welche den Aufenthalt für die Gäste noch attraktiver macht. Mit dieser Standseilbahn wird Sambesi am Flughafen Zürich eingeführt.

Informationen zum Flughafen Zürich unter www.flughafen-zuerich.ch

In Dotternhausen entsteht für die Holcim (Süddeutschland) GmbH eine neue Loren-Anlage für den Transport des Bergbau-Abbaus vom Bergbau hinunter zum Zementwerk.

In enger Zusammenarbeit der Firmen Bartholet und Sisag entsteht eine neue Loren-Anlage, welche aber auch Personenkabinen im laufenden Betrieb ein- und ausschleusen lassen. Diese Anlage wird vom 1. Betriebstag an mit Sambesi unterhalten und dokumentiert. Somit erhalten wir unseren 1. Kunden im Tagebau und sind überzeugt, auch diesen Sektor zur vollen Zufriedenheit des Kunden zu bewirtschaften.

Link zu Holcim Deutschland www.holcim.de

Mit Freuden begrüssen wir unsere 50. Gemeinde in der Sambesi-Comunity der Wasserversorgungen.

Die Gemeinde Weesen betreibt neu ihre Riviera am Walensee mit unserem Softwaretool Sambesi. Wir wünschen viel Spass dabei.

Link zur Gemeinde Weesen www.weesen.ch

Mit der Gemeinde Fiss gewinnt die Remec ihren ersten Kunden für die Wasserversorgung in Österreich.

Es freut uns sehr, dass sich die Gemeinde Fiss entschieden hat, wegweisend für Österreich, ihre Wasserversorgung mit unserem Softwaretool Sambesi zu unterhalten. Geht es doch um nicht weniger als unser Grundnahrungsmittel, welches in jedem Haushalt verfügbar ist.

Weitere Informationen zur Gemeinde Fiss finden sie unter www.fiss.tirol.gv.at

Führung von Aufstiegsanlagen in Kolfuschg

Die Dolomite bezaubern durch herrliche, beeindruckende Landschaftsbilder, die ihre Tage im Schnee zu etwas Besonderem machen. Seit jeher engagiert sich Impianti Colfosco dafür, dises Geschenk der Natur aufzuwerten und kümmert sich um die einwandfreie Führung der Aufstiegsanlagen sowie die optimale Präparation und Wartung der Pisten im Kolfuschg.

Neu wird dazu unser Tool Sambesi eingesetzt. Weiter Informationen finden Sie unter www.impianticolfosco.com

Unser 5. Seilbahnkunde im Südtirol gehört in die Gruppe der Dolomiti Superski und verbindet Wolkenstein mit dem Grödner Joch. Es freut uns sehr, einen Teil der bekannten und viel befahrenen Sellaronda zu sein.

Wir wünschen den Seggiovia Dantercepies SPA viel Spass mit unserem Tool Sambesi.

Weitere Informationen findne Sie unter www.dantercepies.it

Aufgrund der Anforderungen für die SVGW Richtlinie W12 und des BAV Hilfsmittels zur Beurteilung altrechtlicher Anlagen entwickelten wir über die letzten zwei Jahre ein neues Modul Risikomanagement für unsere bewährte Software Sambesi. Mit diesem Modul bieten wir unseren Kunden ein handliches Werkzeug um Risiken zu erfassen, verwalten und zu bewältigen.

Mehr über uns und über das neue Modul erfahren Sie in folgendem Artikel: Link zum SI International

Mit den Bergbahnen Pfelders begrüssen wir unseren 4. Kunden im Südtirol.

Der Seilbahnbetreiber aus dem Passeiertal unterhält seine Bahnen neu mit unserem Sambesi. Somit wird gewährleistet, dass die Kunden jederzeit, im Sommer wie im Winter sicher in das Gebiet reisen und die Natur zu Fuss und auf den Skiern geniessen können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pfelders.info

Die WVRB AG ist als Werkeigentümerin für den Betrieb und den Unterhalt des Primärsystems im Umkreis von ca. 30 km rund um Bern verantwortlich. Die Primärsystemanlagen der WVRB AG umfassen Quell- und Grundwasserfassungen, Reservoire und Aufbereitungsanlagen, Transportleitungen sowie Mess- und Leitsysteme. Sie führt in Zukunft Ihre QS- und Instandhaltungsarbeiten in der Software SAMBESI.

Weitere Infos zum Wasserverbund Region Bern: www.wvrb.ch

Ob Fachkräftemangel, Übergangsphasen oder geringes Budget – es gibt viele Gründe warum Bergbahnen keine eigenen Technischen Leiter beschäftigen. Die Firma REMEC bietet mit seinen mietbaren Experten wahre „MacGyver“ für Betrieb, Wartung und Kontrolle von Seilbahnanlagen.

Mehr über unsere MacGyver der Seilbahnen finden Sie in folgendem Artikel: Link zum SI International

Eine neue Onlineplattform für die Notfallplanung soll die Urner Einsatzkräfte bei Naturgefahren unterstützen. Abrufbar sind auf der Seite etwa Notfalldokumente, Kamerabilder und hydrometrische Daten. Die Baudirektion Uri will damit Hilfe bei der Ereignisbewältigung bieten. Entwickelt wurde die Webapplikation von der Baudirektion in Zusammenarbeit mit der Urner Firma Remec AG.

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Luzerner Zeitung.

Unsere Prognose-Software KASSANDRA wird vorzugsweise für die Voraussage der Anzahl Gäste verwendet. Sie ist jedoch vielseitig einsetzbar und kann auch für die Prognose von Umsätzen verwendet werden. Nun konnten wir diese Umsatz-Prognose gleich für einen Kunden in der für uns neuen Branche Gastronomie anwenden. Das Hotel Klausenpasshöhe auf dem wunderschönen Klausenpass hat eine lange Tradition, wird aber fortschrittlich geführt von einem jungen Wirtepaar. Dabei wird für die Planung und den Betrieb des Restaurants die Umsatz-Prognose von KASSANDRA hinzugezogen. Die ersten Tests waren sehr erfolgreich und der Betrieb ist mit KASSANDRA sehr gut in die Sommersaison 2020 starten!

www.klausenpasshoehe.ch

Die Wasserkorporation Benken betreibt die Wasserversorgung der Gemeinde Benken. Sie führt in Zukunft Ihre QS- und Instandhaltungsarbeiten in der Software SAMBESI. Ebenfalls werden Sie die neue gute Verfahrenspraxis nach der Richtlinie-W12 des SVGW im Sambesi anwenden.

Die Industriellen Betriebe Landquart betreiben die Wasserversorgung der Gemeinde Landquart. Sie führt in Zukunft Ihre QS- und Instandhaltungsarbeiten in der Software SAMBESI. Ebenfalls werden Sie die neue gute Verfahrenspraxis nach der Richtlinie-W12 des SVGW im Sambesi anwenden. Sie werden bei der Integration und Erarbeitung der W12 durch das Ingenieurbüro Marugg + Bruni AG GmbH unterstützt.

Die Wasserversorgung der Gemeinde Morschach und Stoos führt in Zukunft Ihre QS- und Instandhaltungsarbeiten in der Software SAMBESI.

Die Wasserversorgung Glattfelden versorgt über 5000 Einwohner mit Trinkwasser. In Zukunft führen Sie Ihre QS- und Instandhaltungsarbeiten in der Software SAMBESI.

Die Gemeinde Illgau liegt auf 807 m.ü.M inmitten einer herrlichen Bergwelt, zwischen Muotathal und der Ibergeregg. Die Wasserversorgung der Gemeinde Illgau stellt für ihre Einwohner die Wasserversorgung sicher und ist für die Abführung des Abwassers (Hauptleitungen) zuständig. Sie sind als Mandant in der Basisinstallation der WasserSupport GmbH geführt und werden dadurch auch bei der Integration und Aufarbeitung eines neuen QS unterstützt.

Die Luftseilbahn Grindelwald-Pfingstegg AG betreibt eine Pendelbahn in de Jungfrauregion. Mit ihrer Rodelbahn und der Fly Line bietet die Region diverse Aktivitäten für den in- und ausländischen Tourismus an. Ebenso ist das Dinner in der Luftseilbahn eine aussergewöhnliche Erfahrung mit schöner Aussicht.

Weitere Infos zur Luftseilbahn Grindelwald-Pfingstegg AG: www.pfingstegg.ch

Sambesi hat sich erfolgreich durch den SVGW zertifizieren lassen und erhält nun als erste IT-Lösung das Konformitätszeichen «Q-W12 SVGW». Somit bescheinigt der SVGW, dass unsere Software SAMBESI die gesetzlich verankerte Selbstkontrolle fachlich vollständig abbildet und damit die Anforderungen der SVGW-Richtlinie W12 erfüllt und IT-technisch umsetzen kann. Somit können wir unseren Kunden Garantieren das Sie mit unserer Software und dem Modul Risikomanagement, den Gesetzlichen Anforderungen entsprechen können.

LINK

Wir sind sehr erfreut den ersten Kunden aus Amerika, Alaska, begrüssen zu dürfen! Die Icy Strait Point bauen in Hoonah zwei Gondelbahnen. Die beiden Gondelbahnen befördern hauptsächllich Kreuzfahrt-Passagiere auf ihrem Tagesausflug. Hoonah ist am einfachsten mit dem Schiff zu erreichen und liegt rund 60 Luftlinienkilometer von Juneau entfernt. Es freut uns mit Alaska den 4. Kontinenten mit Sambesi zu beliefern.

www.icystraitpoint.com

Die Einwohnergemeinde Silenen betreibt neu die Ersatzwasserversorgung Silenerboden der AlpTransit Gotthard AG.

Mit Hilfe von SAMBESI möchte nun die Gemeinde die Anlagen erfassen und dokumentieren sowie deren Instandhaltungs- und QS arbeiten dokumentieren, um somit die Qualität und die Selbstkontrolle des Wassers sicherzustellen. In einem zweiten Schritt sollen dann weitere Gemeindeaufgaben des Werkdienstes und der Liegenschaftsverwaltung, ebenfalls in SAMBESI erfasst werden.

Weitere Referenzen: https://www.remec.ch/index.php/de/referenzen

 

Die WV Rapperswil-Jona hat sich entschieden ihre bestehende QS-Software durch SAMBESI abzulösen. Die Wasserversorgung Rapperswil-Jona versorgt rund 27'000 Einwohner mit Trinkwasser. Die 6 Mitarbeiter der Wasserversorgung betreiben und unterhalten 4 Grundwasserpumpwerke, 3 Stufenpumpwerke, 6 Reservoirs und über 139 km Hauptleitungsnetz. Sämtliche Anlagenteile werden in Zukunft in SAMBESI erfasst und dokumentiert. Ebenfalls wird die WVRJ die neue gute Verfahrenspraxis nach der Richtlinie-W12 des SVGW im SAMBESI anwenden. Sie werden bei der Integration und Aufarbeitung eines neuen QS durch die Firma WasserSupport GmbH unterstützt.

Die Gruppenwasserversorgung Amt und die Wasserversorgungsgenossenschaft Affoltern am Albis haben sich gemeinsam für die QS-Instandhaltungssoftware SAMBESI entschieden. Sie werden in Zukunft sämtliche Anlagen der Wasserversorgungen im SAMBESI erfassen und deren Instandhaltungs- und QS-Arbeiten dokumentieren. Die GWV Amt wird bei der Integration und Aufarbeitung des neuen QS nach W12 durch die Firma Holinger AG unterstützt.

Johannes Stadler ist neuer Geschäftsführer der Remec AG seit dem 01.01.2020. Er übernimmt die Funktion von Marco Zgraggen, welcher innerhalb der Sisag Gruppe von der Remec AG zur Sisag AG wechselt. Johannes Stadler ist seit April 2015 als Projektleiter und Seilbahnfachmann bei der Remec AG tätig. Der 38-Jährige will den erfolgreichen Weg der Remec AG weiterführen und die Produkte und Dienstleistungen vermehrt auch im Ausland und ausserhalb der Transportbranche positionieren. Marco Zgraggen steht der Remec AG weiterhin als Verwaltungsrat zur Verfügung.

Die Wasserversorgung Winkel (ZH) ist neuer SAMBESI Kunde. Sie werden in Zukunft sämtliche Anlagen der Wasserversorgungen im SAMBESI erfassen und deren Instandhaltungs- und QS-Arbeiten dokumentieren. Die Wasserversorgung Winkel versorgt rund 5000 Einwohner mit Trinkwasser. Die Integration der Anlagen und Aufgaben wird zusammen mit der Remec AG erstellt.

Zum achten Mal durften wir unsere Kunden zum Sambesi-Forum begrüssen. Kulisse in diesem Jahr bot der majestätische Ausflugsberg Pilatus bei Luzern, wo wir insgesamt 80 Teilnehmer verzeichnen konnten. Wie im vergangen Jahr hatten wir Präsentationen in 3 Sprachen verteilt über die Branchen Seilbahnen, Wasserversorgungen und Infrastruktur. Diverse Neuerungen in Sambesi gaben Gesprächsstoff für die Teilnehmer aus der Schweiz und Österreich, welche auf dem Pilatus gut verköstigt wurden im Queen Victoria Saal.

Wir sind sehr erfreut den ersten Kunden aus Australien begrüssen zu dürfen! Die Scenic World Blue Mountains betreiben in Katoomba zwei Luftseilbahnen und die steilste Standseilbahn der Welt. Das Unternehmen empfängt jährlich 1.2 Millionen Gäste und ist rund 16‘500 km Luftlinie von unserem Hauptsitz in Altdorf entfernt. Das Naherholungsgebiet von Sydney ist in weniger als zwei Stunden von der Grossstadt aus zu erreichen und wird ab sofort ihre Instandhaltung mit SAMBESI planen und ausführen.

Bereits zum zweiten Mal durften wir unsere Kunden aus Deutschland und Österreich zum Sambesi Forum einladen. In diesem Jahr trafen wir uns Mitte September im Vorarlberg, genauer in der Propstei St. Gerold. Die kirchliche Bildungs- und Begegnungsstätte Propstei wurde vor über 1000 Jahren gegründet und bot uns eine beschauliche und inspirierende Atmosphäre, um über die Neuigkeiten und „Best practices“ von SAMBESI zu sprechen. Unsere Gäste erfreuten sich einem informativen und lehrreichen Tag an einem besonderen Ort.

Die Wasserversorgung Eschenbach führt in Zukunft ihre Selbstkontrolle in der Betriebs- und Instandhaltungssoftware SAMBESI. Die WV Eschenbach wird die Integration der Aufgaben selbst übernehmen und wird dabei von der Remec AG unterstützt. In einem zweiten Schritt soll auch die gute Verfahrenspraxis der W12 integriert und angewendet werden.

Gemeinsam mit der Sisag Gruppe hat die Remec AG an der Interalpin 2019 in Innsbruck ihre neuesten Innovationen rund um die Instandhaltungssoftware Sambesi und das Gästeprognose-Tool Kassandra vorgestellt. In wohliger Atmosphäre mit coolem Standdesign konnten sowohl bestehende Kunden, als auch neue Interessenten begrüsst werden. Wieder einmal hat die Remec AG Ihren Erfindergeist und Ihre Branchenkenntnisse unter Beweis stellen können.

Bei traumhaftem Wetter konnten wir bei der Zugersee Schifffahrt in Zug zum siebten Sambesi Forum Schweiz begrüssen. Auf der wunderbaren MS Rigi präsentierten wir die Neuerungen von Sambesi und stellten auch unser neues Produkt Kassandra vor. Ca. 70 Teilnehmer lauschten den interessanten Präsentationen, welche erstmals in den drei Landessprachen Deutsch, Italienisch und Französisch abgehalten wurden. Weiter hatten wir in Zug zum ersten Mal eine separate Gruppe der Wasserversorgungen, welche ihre speziellen Bedürfnisse in einem kleineren Rahmen diskutierte. Die Rundfahrt mit Mittagessen auf dem Zugersee bei strahlendem Sonnenschein wird allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben.

Erstmals konnten wir in diesem Jahr extra für unsere Kunden aus Deutschland und Österreich ein Sambesi Forum durchführen, wie wir es bereits seit mehreren Jahren in der Schweiz veranstalten. Schauplatz war die Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall. In gemütlicher Atmosphäre konnten wir den ca. 25 Seilbahnprofis die neuesten Entwicklungen in unserer Instandhaltungssoftware Sambesi präsentieren. Dabei ist insbesondere das neue Modul für den Pisten- und Rettungsdienst auf sehr grosses Interesse gestossen. Die Führung durch den Betrieb der Predigtstuhlbahn war eindrücklich und hat gezeigt weshalb die Seilbahntechnik auch in unserer digitalisierten Welt nichts an Faszination eingebüsst hat.

Das wunderschöne und altehrwürdige Grandhotel Giessbach am Brienzersee war in diesem Jahr der Schauplatz des Sambesi Forums. Vor 50 interessierten Teilnehmern aus der ganzen Schweiz konnten wir die neuesten Funktionen in Sambesi live vorführen und über zukünftige Entwicklungen diskutieren. Für die Herausforderung der Instandhaltung im Bereich der Sommeraktivitäten konnten wir mit Hilfe der NFC-Identikation praktikable Lösungsvorschläge präsentieren und stellen mit Freude fest, dass den Einsatzmöglichkeiten von Sambesi offenbar keine Grenzen gesetzt sind.

Seit über einem Jahr wird die Remec AG in Österreich durch Alexander Brandtner vertreten. Nun stellt sich auch in Österreich der Erfolg ein. Pünktlich zur Interalpin 2017 hat sich mit der Seilbahn Komperdell GmbH in Serfaus eine absolute Topdestination für unsere Instandhaltungslösung Sambesi entschieden. Wir freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung des Projektes.

Längst ist der Einsatz von Sambesi über die Seilbahnen hinausgewachsen. Insbesondere bei Wasserversorgungen und dem Nachweis der Qualitätssicherung kommen die Vorzüge unserer Dokumentationssoftware besonders wirkungsvoll zur Geltung. In unserer neuen Broschüre erfahren Sie die wichtigsten Gründe, weshalb auch Ihre Wasserversorgung mit Hilfe von Sambesi dokumentiert werden sollte.